Katha_Studio_Wiegenlieder.jpg

Katharina Gross

Die Wahl-Mannheimerin Katharina Gross ist seit 2007 Alumna der staatl. Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim und ist für stilistisch grenzüberschreitende „untypische“ Projekte im süddeutschen Raum eine gefragte Bassistin. Sie war Teil des Open Mind Competition mit dem Kompositionsprojekt Schattentrios und Gründungsmitglied von Martin Albrecht’s Scriabin Code.

Seit ihrer Jugend in Freiburg komponiert sie auch schon am und für Solo Piano und ihre Bässe und arrangierte für Ensembles und Bands bis hin zur Bigband Grösse.

Katharina komponierte eigenes Material für ihre damalige Katharina Gross Group mit Johanna Single an der Harfe und Joss Turnbull Percussions und gastierte damit im Freiburger Innenhof-Festival in Triobesetzung.

Mit dem Choreographen Luis Eduardo Sayago komponierte sie Bassmusik, die sie 2012 Solo als Kontrabassistin für das kurze Ballett Epilog in Kevin O’Day’s Choreographischer Werkstatt im Nationaltheater uraufführte.

Mit Paddy Kelly’s Agape Band tourte sie durch Kirchen und Kathedralen Europas als Session Pop-Bassistin.

Im Ballett Donde estabas Tu? komponierte sie den Multitrack Trippy Casanovas ebenfalls für Sayago, welcher im Abend Three to One von Kevin O`Day über mehrere Spielzeiten am Nationaltheater Mannheim lief.

Katharina war u.a. Teil der Bühnenensembles von Woyzeck, Viel Lärm um nichts, Dreigroschenoper, Cabaret, Next to Normal, Shakespeare in Music und Elektra an den Häusern von Mannheim, Heidelberg und Baden-Baden und ist aktuell immer wieder Teil des Capitol Mannheim Ensembles.

2018 war sie an der Seite von Erhu-Virtuosin Deng Xiaomei Arrangeurin der Stummfilmvertonung von Dongshan’s Struggling, die einmalig im Münchner Gasteig für das Chinesische Filmfestival uraufgeführt wurde.

Für das internationale Jazzquartett Nebuleuse Band schrieb sie den Titelsong der EP von 2017 Jugendwinter.

 

Als Bassistin interpretiert sie sehr gerne auch aussereuropäische Musik und liebt Begegnungen in musikalischer Offenheit. In solchen Ensembles wird tatsächlich ein neuer Stil der Interpretation verschiedenster Werke möglich und lebendig.

So kam es zu ihrer Begegnung als Bassistin des Ensembles Tango Ala Turka von Muhittin Kemal, in denen Tangos in verschiedenen Sprachen zu teilweise für europäische Ohren untypischen Melodien vertont

werden.
2018 spielte Katharina das Album Wiegenlieder – Lullabies under Mannheim ́s Starry Sky 
ein und fungierte in beratender Funktion im Mix und Mastering. Durch ihr Mitwirken erhielt das Album eine außergewöhnliche Klangästhetik, welche es in der Form noch nicht gegeben hat

 

Mit Serap Giritli und Muhittin Kemal wirkt sie nicht nur in oben genannten Projekten mit, sondern ist maßgeblich an der Gestaltung und Entwicklung von neuen Projekten beteiligt. So spielt sie nicht nur auch im Smyrna Projekt mit, welches die kleinasiatische Katastrophe des 21. Jahrhunderts thematisiert, sondern komponiert und spielt auch im jüngsten Projekt des Mes(h)k Ensembles mit, das unter dem Namen Heroines composers of the Ottoman Empire drei zeitgenössischen Komponistinnen eine Bühne gibt.